einheimische, professionelle und lizenzierte Stadtführer

Venedig mit neuen Augen sehen

Venedig wie die Einheimischen erleben

das unbekannte Venedig entdecken

Für eine außergewöhnliche Stadt wie Venedig dürfte man sich nicht mit dem Üblichen zufriedengeben. Lassen Sie sich von den echten Best Venice Guides führen

denn wir sind:

einheimisch

Nur wer jeden Tag in einer Stadt wie dieser lebt, kann dem Besucher …

professionell

Um die nötige geschichtlich-artistische Kompetenz zu haben, reicht es nicht, in dieser Stadt geboren …

lizenziert

In Italien wird unser Beruf gesetzlich geregelt, man kann sich nicht als Guide …

in Venedig verliebt

Es ist für uns nicht nur eine Arbeit: die Professionalität der BestVeniceGuides ist mit einer tiefen Liebe …

Das Blog der Stadtführer

Venedig von den einheimischen BestVeniceGuides mit Liebe vorgestellt

Venedig Stadt der Reformation

Im Luther-Jahr wurde Venedig offiziell zur „Reformationsstadt Europas“ ernannt. Die deutschen Kaufleute im Fondaco dei Tedeschi brachten aus ihrer Heimat Bücher und Neuigkeiten über die Reform aus erster Hand mit und trugen so dazu bei, die neuen Ideen schnell zu verbreiten. Entdecken Sie mit einer der BestVeniceGuides, welche Rolle Venedig in der Reformationsgeschichte spielte.

mehr lesen

Die Partisanin Venetiens

Im Museum für Moderne Kunst Ca‘ Pesaro in Venedig steht eine ganz besondere Statue, die Partisanin Venetiens von Leoncillo. Aber es gibt drei Skulpturen, die dem Beitrag der Frauen Venetiens am Widerstand gegen den Faschismus gedenken. Hier erzähle ich Ihnen deren umstrittene Geschichte.

mehr lesen

Die Insel Sant’Erasmo, Perle der venezianischen Lagune

Die Insel Sant’Erasmo wird auch „Venedigs Gemüsegarten“ genannt. Die Insel ist insbesondere wegen der violetten Artischocke und der „castraure“ bekannt. Sollten Sie zwischen Anfang und Mitte April nach Venedig kommen, vergessen Sie nicht, die Insel Sant‘Erasmo mit den bestveniceguides zu besichtigen: Ein unverlierbares Ziel für Feinschmecker und Liebhaber der Natur!

mehr lesen

So ist es nun mal, die venezianischen Frauen waren eitel

Die venezianischen Frauen waren eitel. Sie trugen Holzschuhe mit über 50 cm hohem Keilabsatz. Die Haare mussten blond sein, und die Haut schneeweiß. Und natürlich liebten die Venezianerinnen auch die Parfüms. Interessant und lustig war die Sprache der „Schönheitspflästerchen“ nach einem regelrechten Kodex. Wir Fremdenführer von BestVeniceGuides freuen uns wie immer, Sie auch auf diese besondere Entdeckungsreise zu begleiten!

mehr lesen

Der Fischmarkt von Venedig

Der Fischmarkt von Venedig ist zirka 1000 Jahre alt: Generationen von Fischern und Fischverkäufern, tausende Tonnen verkaufter Fische! Wir beginnen unsere Besichtigung dort, wo sie eigentilich untersagt ist: am Eingang des Fischgroßmarktes, dann erreichen wir den Rialto Fischmarkt mit seinen Farben, um die Fischsorten der venezianischen Gesellschaft zu entdecken!

mehr lesen