Das Ghetto und Cannaregio

 

Das Ghetto und Cannaregio: die fremden Gemeinden von Venedig

 

Ein faszinierendes Sestiere ist Cannaregio: lange, breite Kanäle, sonnige Uferstraßen, versteckte Gärten und noch ein lebhaftes einheimisches Leben.

Cannaregio gibt uns die Möglichkeit auch weniger bekannte Kunstschätze, wie z.B. in der Kirche Madonna dell’Orto zu sehen.  Aber vor allem können wir das seit Jahrhunderten bewohnte Gebiet erkunden, in dem die Juden leben konnten. Ab 1516 kamen sie aus Deutschland, Italien, aus der Iberischen Halbinsel und dem Ottomanischen Reich her. Auf dem Gebiet der alten Gießereien  war das Ghetto eine Stadt in der Stadt mit ihren Synagogen, Geschäften, und Pfandleihen.

Vor kurzem wurden Gedenktafeln der Shoah angebracht, da auch das venezianische Ghetto betroffen war.