Zanetta Farussi, genannt La Buranela

Interessant und abwechslungsreich ist die Palette der weiblichen Figuren, die die Geschichte Venedigs gekennzeichnet haben. Darunter ist zweifellos die sehr schöne Zanetta Farussi, genannt La Buranela. Sie war nicht nur die Mutter des berühmten Giacomo Casanova, sondern auch eine talentierte Theaterschauspielerin. Zanetta übte seinen Beruf in Venedig aus, insbesondere im Theater San Samuele. Auch im Ausland war sie sehr bekannt. Wenn Sie, liebe Besucher der Stadt Venedig, darauf neugierig sind, etwas mehr zu entdecken, folgen Sie mir auf eine Tour zumThema „Die Frauen der Serenissima“.

mehr lesen

Das Pietà-Institut, damals und heute

Das Pietà-Institut ist seit seiner Entstehungszeit im Jahre 1346 eine unglaublich interessante Einrichtung; damals konnte es geschehen, dass kleine Kinder, anfangs nur aus armen Familien, auf den Straßen Venedigs ausgesetzt wurden, eine Plage, unter der viele andere Städte in ähnlicher Weise litten.
Bemerkenswert sind auch die außergewöhnlichen Entwicklungen, speziell im Bereich der Musik, die durch eine großzügige private und öffentliche Förderung zustande kamen. Gleichermaßen entstanden die Fähigkeiten der “Pietà-Töchter” durch die Bravour von Komponisten und Musikern wie Vivaldi, der ihnen fast vierzig Jahre seines Lebens widmete.

mehr lesen

Giovanni Vezzi: Die dritte Porzellanmanufaktur Europas in Venedig im Ca‘ Rezzonico Palast

Der ehemalige private Ca’ Rezzonico Palast auf dem Canal Grande ist seit 1935 der Sitz von einem der interessantesten Museen Venedigs, da er ein sehr gutes Resumèe der vielfachen Facettierungen der Kunst in Venedig im 18. Jahrhundert bietet. Damals war Europa und auch Venedig von dem weißen Gold, von Porzellan besessen; Venedig hat auch eine wichtige Tradition in der Porzellanmanufaktur, wie die Exponate hier beweisen. Folgen Sie mir durch die schönen Räume von diesem Palast.

mehr lesen

Interview mit Mattia Berto, dem venezianischen, vielseitg begabten Regisseur

Dieses Interview ist den wissbegierigen Besuchern gewidmet, welche die Seele der Lagunenstadt und der Venezianer erkunden möchten, die ihre eigene Stadt noch mit echter Liebe erleben. „Das Theater ist Leben und mit Mattia Berto ist Venedig zweifelsohne eine lebendige Stadt!“ Seit jeher empfinde ich eine große Leidenschaft für das Theater, deswegen wird es meine Freude sein, Sie auf eine besondere Entdeckungsreise durch Venedig zu begleiten!

mehr lesen

Die Festa della Salute

Am 21. November wird das von den Venezianer am meisten geliebte Fest gefeiert, das Fest von Santa Maria della Salute. Nach der dramatischen Pestepidemie im Jahr 1630 wurde eine außerordentliche Kirche errichtet, der ganz Venedig auch heute noch mit einem tief empfundenen und sehenswürdigen Pilgergang über eine Brücke aus Booten auf dem Canal Grande Tribut zollt. Entdecken Sie weitere interessante Details mit der Bestveniceguide Luisella Romeo!

mehr lesen

Donna Leon’s Commissario Brunetti: Warum ist er so beliebt?

Guido Brunetti ist für das deutschsprechende und –lesende Publikum in wenigen Jahrzehnten zu einem fast literarischen Helden geworden: Er kämpft wie ein moderner Held gegen die Korruption der heutigen Gesellschaft in der faszinierenden Stadt Venedig. Weitere Gründe warum er so beliebt ist, erfahren Sie hier mit der bestveniceguide Fiona Giusto!

mehr lesen

Venedig Stadt der Reformation

Im Luther-Jahr wurde Venedig offiziell zur „Reformationsstadt Europas“ ernannt. Die deutschen Kaufleute im Fondaco dei Tedeschi brachten aus ihrer Heimat Bücher und Neuigkeiten über die Reform aus erster Hand mit und trugen so dazu bei, die neuen Ideen schnell zu verbreiten. Entdecken Sie mit einer der BestVeniceGuides, welche Rolle Venedig in der Reformationsgeschichte spielte.

mehr lesen

Die Partisanin Venetiens

Im Museum für Moderne Kunst Ca‘ Pesaro in Venedig steht eine ganz besondere Statue, die Partisanin Venetiens von Leoncillo. Aber es gibt drei Skulpturen, die dem Beitrag der Frauen Venetiens am Widerstand gegen den Faschismus gedenken. Hier erzähle ich Ihnen deren umstrittene Geschichte.

mehr lesen

Die Insel Sant’Erasmo, Perle der venezianischen Lagune

Die Insel Sant’Erasmo wird auch „Venedigs Gemüsegarten“ genannt. Die Insel ist insbesondere wegen der violetten Artischocke und der „castraure“ bekannt. Sollten Sie zwischen Anfang und Mitte April nach Venedig kommen, vergessen Sie nicht, die Insel Sant‘Erasmo mit den bestveniceguides zu besichtigen: Ein unverlierbares Ziel für Feinschmecker und Liebhaber der Natur!

mehr lesen

So ist es nun mal, die venezianischen Frauen waren eitel

Die venezianischen Frauen waren eitel. Sie trugen Holzschuhe mit über 50 cm hohem Keilabsatz. Die Haare mussten blond sein, und die Haut schneeweiß. Und natürlich liebten die Venezianerinnen auch die Parfüms. Interessant und lustig war die Sprache der „Schönheitspflästerchen“ nach einem regelrechten Kodex. Wir Fremdenführer von BestVeniceGuides freuen uns wie immer, Sie auch auf diese besondere Entdeckungsreise zu begleiten!

mehr lesen

Gärten in Venedig: Die Palastgärten

Die Palastgärten in Venedig: Eine ungewöhnliche Führung! Entdecken Sie die Entwicklung der Gärten von den Nutz- zu den Botanischen Gärten, von der formalen Anordnung der Gärten italienischer Tradition zu den romantischen informellen nach englischer Art bis zu reinen Ziergärten, wo die Blumen dominieren.

mehr lesen

Gärten in Venedig

Eine ungewöhnliche Führung, um die Schönheit Venedigs zu entdecken. Versteckte Gärten, Klostergärten, Kräuter- und Gemüsegärten im historischen Zentrum Venedigs und auf der Giudecca Insel warten auf neugierige Besucher, die Natur und Geschichte lieben!

mehr lesen

Recent Comments

    Translations: enEnglish frFrançais itItaliano ruРусский esEspañol csČeština plpolski roRomână srсрпски