Das Haus von Carlo Goldoni

Das Marionettentheater

Die Theaterreform und die venezianischen Theater

 

Nicht nur Museen: vom Haus von Carlo Goldoni bis zum Venedig der Theater

Am Treffpunkt Campo San Tomà beginnt unsere Tour mit dem Besuch eines der kleinsten städtischen Museen der Lagunenstadt, die Casa di Carlo Goldoni.

Wir befinden uns im Sestiere di San Polo, in einem nicht überlaufenden Teil der Stadt. Ca‘ Centani, das Geburtshaus des großen venezianischen Komödiendichters und seit 1953 Sitz des ihm gewidmeten Museums, ist wie ein Schmuckstück am Fuß einer Brücke eingefasst.

Ca’ Centani bewahrt nach wie vor einige der interessantesten Merkmale der typischen Wohnhäuser in Venedig. Zwischen Kostümen, Masken und sonstigen Gegenständen tauchen wir in die Atmosphäre Venedigs im 18. Jahrhundert ein, die Zeit Carlo Goldonis. Man fühlt sich inmitten einer seiner zahllosen Komödien und zum Abschluss lassen wir uns noch von einem kleinen Marionettentheater bezaubern.

Nach dem Besuch des Museums überqueren wir mit einer Gondel-Fähre den Canal Grande, wonach uns unsere Tour auf einen Spaziergang auf der Suche nach Theatern vergangener Zeiten, wie das San Samuele und Sant’Angelo, und noch existierenden Theatern durch das Sestiere di San Marco führt. Der Geschichte des Gran Teatro La Fenice werden wir besondere Aufmerksamkeit widmen. Unser Spaziergang wird von unterhaltsamen Anekdoten aus der Vergangenheit und Erklärungen zum Alltag untermalt und endet am Campo San Bortolo, direkt vor dem Denkmal für Carlo Goldoni.

 

 

In Kürze…

Lassen wir uns von der Casa di Carlo Goldoni bezaubern. Zwischen den Kostümen, Masken und Marionetten hat man das Gefühl, mitten in eine Komödie einzutreten. Wir überqueren den Canal Grande mit der typischen Gondelfähre und gehen dann zu Fuß weiter zur Entdeckung der Theater Venedigs von gestern und heute.

 

Dauer der Tour: 2 Stunden

 

Kosten der Tour: ab 75 Euro pro Stunde bei bis zu 8 Teilnehmern (+ Eintrittskarten und Fähre)

Translations: English Français Italiano Русский Español