Roberto Piffer, ein junger Schneider in Venedig

Roberto Piffer, ein junger Schneider in Venedig

Roberto Piffer ist ein junger Schneider, der sein Atelier Ende Oktober 2021 hier in Venedig, in der Nähe von Ruga Giuffa, wenig entfernt vom Campo Santa Maria Formosa, eröffnet hat. Authentizität, Maßarbeit, Sensibilität und Liebe zum Detail…eine wunderbare Präsenz in der Welt des venezianischen Handwerks, eine wertvolle Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft dieses Metiers.

mehr lesen
DER BAROVIER POKAL IM GLASMUSEUM AUF MURANO

DER BAROVIER POKAL IM GLASMUSEUM AUF MURANO

Die berühmteste Attraktion im Glasmuseum auf Murano ist der sogenannte Barovier Pokal aus blauem Glas, der mit raffinierten Emailmalereien und Gold dekoriert wurde. Zwischen 2 Medaillons erkennt man allegorische Szenen: eine Reitergesellschaft von jungen Damen und Badende im Springbrunnen der Liebe oder der Jugend.

mehr lesen
Gewidmet den Katzenliebhabern

Gewidmet den Katzenliebhabern

Venedig und Katzen gehörten und gehören heute noch einfach zusammen. In der Vergangenheit verehrt oder auch grausam verfolgt, hier in Venedig immer schon heiß geliebt und verwöhnt.
Da ist der neue Blogpost von Veronica Polacek, einer von unseren BestVeniceGuides.

mehr lesen
Der Doge von Venedig Antonio Grimani zwischen Geschichte und Kunst

Der Doge von Venedig Antonio Grimani zwischen Geschichte und Kunst

Das Leben von Antonio Grimani was ein echtes politisches Abenteuer! Als Kaufmann hatte er viel Erfolg und dank ihm war seine Familie eine der reichsten in Venedig. Als Admiral, im Gegenteil, wurde er von Osmanen besiegt und die venezianische Regierung schickte er ins Exil. Endlich aber wurde er zum Dogen gewählt. So eine Geschichte erzählen die Votivtafel von Tizian im Dogenpalast und das wunderschöne Museum Domus Grimani in Castello.

mehr lesen
Isabella Canali Andreini und das Metier der Schauspielerin

Isabella Canali Andreini und das Metier der Schauspielerin

Isabella Canali Andreini war diejenige, die das oft diskreditierte und abgelehnte Metier der Schauspieler/Schauspielerinnen wirklich begann und adelte. Kultiviert und charmant war Isabella. Ihr Name steht für eine bestimmte Figur / einen Charakter der Commedia dell’arte: Isabella „l’Innamorata“ oder „l’Amorosa“ („die Liebende“). Ihre Persönlichkeit war facettenreich: Sängerin und Musikerin, Dichterin und Schriftstellerin… ein schöner Namen, eine schöne Gestalt und eine wunderschöne Seele, um die Worte ihres unzertrennlichen Ehemanns Francesco zu verwenden.

mehr lesen
Der Innenhof Mazzariol: Mario Botta‘s Eingriff im Querini Stampalia Palast

Der Innenhof Mazzariol: Mario Botta‘s Eingriff im Querini Stampalia Palast

Der Eingriff vom preisgekrönten Schweizer Architekten Mario Botta im Querini Stampalia Palast hat sich fast 30 Jahre hinausgezogen. Botta hat für die gleichnamige Stiftung die Räumlichkeiten von unterschiedlichen Bauten neu organisiert, Bauten, die die Stiftung im Laufe von Jahren auf der östlichen Seite des Renaissance Palastes erworben hatte.

mehr lesen
El Scaleter oder die Kunst, Süßigkeiten herzustellen

El Scaleter oder die Kunst, Süßigkeiten herzustellen

Zu den vielen Wundern Venedigs zählen sicherlich die Konditoreien; alle werden wegen ihrer Geschichte und vor allem wegen der Qualität der Köstlichkeiten sehr geschätzt. Die Scaletteri, und zwar die Konditoren in Venedig, und ihre Kunst, Süßigkeiten herzustellen: Das ist das Thema des neuen Blogpostes von Barbara Tasca.

mehr lesen
Venezianisches Albanien

Venezianisches Albanien

Die Ostküste der unteren Adria hieß „Venezianisches Albanien”. Der Name leitet sich ab von den Besitzungen und Städten in der Gegend zwischen Shkodra und Durazzo, in der Venedig aktiv war und die den Zugang zur Via Egniatia, also zur Landverbindung mit Konstantinopel bildete. Venedig ist voller Ecken, die nicht nur unnachahmliche Schönheit bergen, sondern auch eine Geschichte mit vielen interessanten Einzelheiten und lehrreichen Dingen.

mehr lesen
Rialto

Rialto

Am 25. März dem Tag der Mariä Verkündigung wurden einige Inseln in der Lagune besiedelt und der Grundstein für die Kirche San Giacometto di Rialto (Jakobuskirche) gelegt. Dieses Jahr feiert also Venedig 1600 Jahre seit der Gründung. Aus Rivoalto – Rialto wurde der Kreuzweg zwischen Europa und Orient wo exotische Waren angeboten wurden, ein Babel von Sprachen und der Inbegriff von Luxus von dem Kaufleute aus ganz
Europa angelockt wurden.

mehr lesen
Touren in Venedig für Blinde und Sehbehinderte: die Karnevals- und Schokoladentour

Touren in Venedig für Blinde und Sehbehinderte: die Karnevals- und Schokoladentour

Eine geführte Tour durch Venedig für Sehbehinderte: wir erkunden die Welt des Venedigs des 18. Jahrhunderts, die Tradition der Masken für Theater und Unterhaltung, handgefertigt aus Pappmaché, und lernen etwas über Schokolade, ein Getränk, das zu dieser Zeit sehr populär wurde, mit Verkostungen bei einem alteingesessenen Chocolatier.

mehr lesen
Touren in Venedig für Blinde und Sehbehinderte: eine Tour auf venezianischen Booten und Voga-Rudern

Touren in Venedig für Blinde und Sehbehinderte: eine Tour auf venezianischen Booten und Voga-Rudern

Eine Führung durch Venedig für Sehbehinderte: Die Tradition des venezianischen Voga, d.h. die typische Art des Ruderns in der venezianischen Lagune ist immer noch sehr lebendig. In den venezianischen Kanälen und in der Lagune gibt es verschiedene Arten von traditionellen Booten. Diese Tour bietet die Möglichkeit, etwas über die typischen Merkmale der venezianischen Boote zu lernen, wie Forcole und Ruder hergestellt werden und schließlich, wie man im Stehen auf den Kanälen der Stadt „rudert”.

mehr lesen
Venezianischer Marmorino

Venezianischer Marmorino

In Venedig sind noch zahlreiche Baumaterialien aus unterschiedlichen Epochen erhalten, aufgrund seiner Nähe zum Salzwasser und seiner klimatischen Bedingungen war die Stadt schon immer ein „Versuchslabor für widerstandsfähige Wandbeläge”.
Das beste Baumaterial war zweifellos der Marmorino.
Wie wurde er vorbereitet? Und heute?

mehr lesen
Venedig; sein Glas und die Brille Teil II

Venedig; sein Glas und die Brille Teil II

Nachdem wir gesehen haben, dass die Brille eine venezianische Erfindung ist, fragen wir uns: wie hat sich ihre Form, ihr Tragen und ihre Farbe im Laufe der Jahrhunderte verändert? Wie waren die Entwicklungen der Optik, wann hat die Brille aufgehört, nur für Gelehrte da zu sein und wurde zu einem hübschen und rokokoartigen Gegenstand der Damen und Herren der gehobenen Gesellschaft?

mehr lesen
Venedig Stadt des Spiels: zwischen Karten und Würfeln… eine ungezügelte Leidenschaft!

Venedig Stadt des Spiels: zwischen Karten und Würfeln… eine ungezügelte Leidenschaft!

Venedig, eine Stadt mit tausend Facetten, war vor allem in der Vergangenheit die Stadt des Spiels und des Freizeitvergnügens schlechthin, mit ihrem Karneval und dem berühmten Ridotto. Karten- und Würfelspiele, Spieler und Spieltische: Ein interessanter Aspekt der venezianischen Geschichte und Kultur, den Sie erkunden können, wenn Sie Venedig und ihre Museen mit BestVeniceGuides besuchen!

mehr lesen

Recent Comments

    Translations: English Français Deutsch Italiano Русский Español Čeština polski Română српски