Der Doge von Venedig Antonio Grimani zwischen Geschichte und Kunst

Der Doge von Venedig Antonio Grimani zwischen Geschichte und Kunst

Das Leben von Antonio Grimani was ein echtes politisches Abenteuer! Als Kaufmann hatte er viel Erfolg und dank ihm war seine Familie eine der reichsten in Venedig. Als Admiral, im Gegenteil, wurde er von Osmanen besiegt und die venezianische Regierung schickte er ins Exil. Endlich aber wurde er zum Dogen gewählt. So eine Geschichte erzählen die Votivtafel von Tizian im Dogenpalast und das wunderschöne Museum Domus Grimani in Castello.

Der Kunsttischler Pietro Piffetti und sein Schreibtisch in Ca‘ Rezzonico in Venedig

Der Kunsttischler Pietro Piffetti und sein Schreibtisch in Ca‘ Rezzonico in Venedig

In einem Saal im Ca’ Rezzonico Palast in Venedig thront ein fantastischer Schreibtisch von Pietro Piffetti, Hoftischler seiner Majestät Karl Emanuel III in Turin. Der Schreibtisch ist aus Nussbaum, mit kostbaren exotischen Hölzern furniert, mit Elfenbein und Schildkröte Intarsien verschönert.

Venezianisches Albanien

Venezianisches Albanien

Die Ostküste der unteren Adria hieß „Venezianisches Albanien”. Der Name leitet sich ab von den Besitzungen und Städten in der Gegend zwischen Shkodra und Durazzo, in der Venedig aktiv war und die den Zugang zur Via Egniatia, also zur Landverbindung mit Konstantinopel bildete. Venedig ist voller Ecken, die nicht nur unnachahmliche Schönheit bergen, sondern auch eine Geschichte mit vielen interessanten Einzelheiten und lehrreichen Dingen.