Roberto Piffer, ein junger Schneider in Venedig

Roberto Piffer ist ein junger Schneider, der sein Atelier Ende Oktober 2021 hier in Venedig, in der Nähe von Ruga Giuffa, wenig entfernt vom Campo Santa Maria Formosa, eröffnet hat. Authentizität, Maßarbeit, Sensibilität und Liebe zum Detail…eine wunderbare Präsenz in der Welt des venezianischen Handwerks, eine wertvolle Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft dieses Metiers.

read more

Isabella Canali Andreini und das Metier der Schauspielerin

Isabella Canali Andreini war diejenige, die das oft diskreditierte und abgelehnte Metier der Schauspieler/Schauspielerinnen wirklich begann und adelte. Kultiviert und charmant war Isabella. Ihr Name steht für eine bestimmte Figur / einen Charakter der Commedia dell’arte: Isabella „l’Innamorata“ oder „l’Amorosa“ („die Liebende“). Ihre Persönlichkeit war facettenreich: Sängerin und Musikerin, Dichterin und Schriftstellerin… ein schöner Namen, eine schöne Gestalt und eine wunderschöne Seele, um die Worte ihres unzertrennlichen Ehemanns Francesco zu verwenden.

read more

Venezianisches Albanien

Die Ostküste der unteren Adria hieß „Venezianisches Albanien”. Der Name leitet sich ab von den Besitzungen und Städten in der Gegend zwischen Shkodra und Durazzo, in der Venedig aktiv war und die den Zugang zur Via Egniatia, also zur Landverbindung mit Konstantinopel bildete. Venedig ist voller Ecken, die nicht nur unnachahmliche Schönheit bergen, sondern auch eine Geschichte mit vielen interessanten Einzelheiten und lehrreichen Dingen.

read more

Touren in Venedig für Blinde und Sehbehinderte: die Karnevals- und Schokoladentour

Eine geführte Tour durch Venedig für Sehbehinderte: wir erkunden die Welt des Venedigs des 18. Jahrhunderts, die Tradition der Masken für Theater und Unterhaltung, handgefertigt aus Pappmaché, und lernen etwas über Schokolade, ein Getränk, das zu dieser Zeit sehr populär wurde, mit Verkostungen bei einem alteingesessenen Chocolatier.

read more

Venezianischer Marmorino

In Venedig sind noch zahlreiche Baumaterialien aus unterschiedlichen Epochen erhalten, aufgrund seiner Nähe zum Salzwasser und seiner klimatischen Bedingungen war die Stadt schon immer ein „Versuchslabor für widerstandsfähige Wandbeläge”.
Das beste Baumaterial war zweifellos der Marmorino.
Wie wurde er vorbereitet? Und heute?

read more

Venedig; sein Glas und die Brille Teil II

Nachdem wir gesehen haben, dass die Brille eine venezianische Erfindung ist, fragen wir uns: wie hat sich ihre Form, ihr Tragen und ihre Farbe im Laufe der Jahrhunderte verändert? Wie waren die Entwicklungen der Optik, wann hat die Brille aufgehört, nur für Gelehrte da zu sein und wurde zu einem hübschen und rokokoartigen Gegenstand der Damen und Herren der gehobenen Gesellschaft?

read more